Logo Logo

Vereinigte Arabische Emirate - Pavillon

13. Mai - 26. November 2017
Pressetage: 10. - 12. Mai

Künstler:
Nujoom Alghanem, Sara Al Haddad, Vikram Divecha, Lantian Xie, Dr. Mohamed Yousif

Kurator: Hammad Nasar

Kommissar: Salama bint Hamdan Al Nahyan Foundation.
Unterstützt von VAE Ministerium für Kultur und Entwicklung des Wissens

Ort:
Nationaler Pavillon der VAE
Arsenale - Sale d'Armi


Rock, Paper, Scissors: Positions in Play

2017 nehmen die Vereinigten Arabischen Emirate zum fünften Mal an der Internationalen Kunstausstellung der Biennale Venedig teil.

Die von Hammad Nasar kuratierte Ausstellung untersucht eine Linie des Kunstschaffens in den VAE durch Analogien zum Spiel. Durch die Präsentation schon existierender Arbeiten, Neuanfertigungen "verlorener" Werke und neue Aufträge wird eine Reihe vernetzter Fragen inszeniert: Wo kommt "Spiel" im künstlerischen Schaffen her? Wie und woher wird "Spiel" genährt? Was tut "Spiel"?

"Wir freuen uns über die Arbeit mit dieser Gruppe zeitgenössischer Künstler bei der Zusammenstellung einer Ausstellung, die ein Generationen übergreifender Austausch ist", sagt Hammad Nasar. "Durch die vielfältigen und unverwechselbaren Arbeitsweisen der Beteiligten wird diese Schau weitreichende kulturelle und gesellschaftliche Vorstellungen davon zum Leben erwecken, wie 'Spiel' in der Welt funktioniert - als eine Quelle von Vitalität und eine Methode, sich zurechtzufinden."


Künstlerinnen und Künstler

Einheimische und schon lange im Land lebende, die die VAE als ihr Zuhause ansehen.

(Biographien - Klick auf die Bilder)


Publication - an additional site and expansion

The accompanying publication will serve both as an additional site of the exhibition, and as its speculative expansion, with newly commissioned texts by contributors including: Aisha Bilkhair; Reem Fadda and Maisa Al Qassimi; Uzma Rizvi; Osman Samiuddin; and Murtaza Vali.


Institutions act as interlocutors

In line with the curatorial premise, several cultural institutions across the UAE have been invited to act as interlocutors in exploring the themes of the exhibition. Some of the confirmed institutions include Sharjah Art Foundation, The Art Gallery at NYU Abu Dhabi, Alserkal Programming, Tashkeel, Maraya Art Centre and Warehouse421. By developing these themes in ways they deem relevant, this distributed mode of programming will extend, expand, critique, reflect and respond to the myriad issues that the exhibition may catalyze. More information on the institutions' programs will be announced soon; members of the public can also follow the story using the hashtags #positionsinplay, #uaeinvenice and #nationalpavilionuae.


Ongoing conversation

"We see this exhibition as a contribution and extension to an ongoing conversation that continues beyond the time of the exhibition, and that the programing generated by each institution as a starting point for ongoing discussions," says Khulood Al Atiyat, Manager of Arts, Culture and Heritage at the Salama bint Hamdan Al Nahyan Foundation. "These events will take multiple forms, including artist talks, workshops, game sessions, a film series, or artist interventions."


Presseinformation, 16. Januar 2017. Deutsche Übersetzung: Universes in Universe.
Download Pressemitteilung
© Bild oben: Universes in Universe. Porträts: Courtesy Nationaler Pavillon der VAE

 

Veranstalter, Kontakt:
National Pavilion UAE,
la Biennale di Venezia
PO Box 62086
Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
Website | Email

Pressekontakt:
press(at)nationalpavilionuae.org
+971 (0)2 641 2345


Weitere UiU Specials über die VAE auf der Biennale Venedig:

57. Biennale Venedig 2017

Zurück nach oben